Gelände Bundesgartenschau / Inselpark

Geschichte

Die Internationale Gartenschau 2013 (kurz IGS 2013) fand vom 26. April 2013 bis zum 13. Oktober 2013 in Hamburg auf der Elbinsel Wilhelmsburg statt. Hamburg hatte sich 2001 für die Durchführung der IGS 2013 beworben. Für die Gestaltung des Geländes stellte Hamburg ein Budget von rund 70 Millionen Euro bereit. Im Realisierungswettbewerb wurde im November 2005 RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten als Preisträger ermittelt. Kritisiert wurde die Planung wegen der mit ihr einhergehenden dauerhaften Zerstörung städtischer Spontanvegetation mit Fällung von mindestens 2228 Bäumen. Die Ausgleichsmaßnahmen im Osten der Elbinsel ersetzten „bestehende Wiesenlandschaft“ lediglich durch „künstliche Natur“ in Form von Baumpflanzungen. Die Internationale Gartenschau 2013 wurde am 26. April in Anwesenheit des Bundespräsidenten Joachim Gauck und des Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz eröffnet. Sie ist die erste Gartenschau in Hamburg nach 40 Jahren. Der Zugang zur Gartenschau befindet sich in der Nähe zum S-Bahnhof Wilhelmsburg. Das Gelände wurde am 14. Oktober in weiten Teilen zum öffentlichen Park (Wilhelmsburger Inselpark). Die Kosten seiner Pflege werden für 2014 mit 1,4 Mio. Euro angegeben.


Anlage

Das Motto lautet „In 80 Gärten um die Welt“. Auf der IGS gibt es sieben Themenwelten: Welt der Bewegung, Welt der Häfen, Welt der Kontinente, Welt der Kulturen, Welt der Religionen, Naturwelten und Wasserwelten. Darüber hinaus zählen zu den Attraktionen die Kulturlandschaften, der Park Vereinte Nationen, der Rosenboulevard, die eingebundenen Kleingärten, Hallenschauen, das Wälderhaus und der Reiherstieg. Durch das etwa 100 Hektar große Gartenschaugelände fährt auf einem 3,4 km langen, aufgeständerten Rundkurs (Schienenhöhe 4 bis 6 Meter) eine Einschienenbahn des Herstellers Intamin Bahntechnik Rüscheid mit drei Haltestellen: am Haupteingang, am Gartenrestaurant Wasserwerk und bei den Kulturlandschaften. Die Züge mit je 66 Sitzplätzen erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 16 Kilometer pro Stunde. Unmittelbar neben dem Haupteingang befindet sich das neue Hallenbad Inselpark mit 25-Meter-Becken, Sprunganlage und Kinderbereich. Die Südfront der Halle wird bei gutem Wetter auf eine Liegewiese hin geöffnet

     
        
Bild folgt Bild folgt Bild folgt
     
Bild folgt Bild folgt Bild folgt
     


Hinweise

   


Fotos: JHreisen / Texte: JHreisen - Wikipedia / Daten, Links ohne Gewähr (03.2014)