The Patriot


Filmdaten / Inhalt

Deutscher Titel

Der Patriot

Jahr

2000

Länge

158 Minuten (Kinoversion) / 168 Minuten (Extended Version)

Regie

Roland Emmerich

Drehbuch

Robert Rodat

Produktion

Dean Devlin, Mark Gordon, Gary Levinsohn

Musik

John Williams

Kamera

Caleb Deschanel

Schnitt

David Brenner

Besetzung

Mel Gibson: Benjamin Martin

Tchéky Karyo: Jean Villeneuve

Adam Baldwin: Captain Wilkins

Trevor Morgan: Nathan Martin

Heath Ledger: Gabriel Edward Martin

René Auberjonois: Rev. Oliver

Leon Rippy: John Billings

Logan Lerman: William Martin

Joely Richardson: Charlotte Selton

Lisa Brenner: Anne Patricia Howard

Gregory Smith: Thomas Martin

 

Jason Isaacs: Col. William Tavington

Donal Logue: Dan Scott

Mika Boorem: Margaret Martin

 

Chris Cooper: Harry Burwell

Tom Wilkinson: Gen. Lord Cornwallis

Skye McCole Bartusiak: Susan Martin

 

Inhalt

Der Witwer Benjamin Martin lebt zur Zeit des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs (1775 bis 1783) mit seinen sieben Kindern auf einer kleinen Plantage in South Carolina. Er versucht, seine Vergangenheit als grausamer Kriegsheld zu vergessen. Bei der Abstimmung über den Krieg gegen die Engländer stimmt er seiner Familie wegen mit Nein. Sein ältester Sohn Gabriel jedoch schließt sich ohne Erlaubnis seines Vaters den amerikanischen Truppen an. Jahre später kehrt er kurzzeitig nach Hause zurück. Als die Plantage von den Briten durchsucht wird, nehmen sie Gabriel als Spion gefangen. Dabei wird Thomas, sein etwas jüngerer Bruder, von dem grausamen Colonel William Tavington erschossen und die Farm niedergebrannt. Der Vater legt gemeinsam mit seinen beiden nächstjüngeren Söhnen in aller Eile einen Hinterhalt, wodurch mehrere Engländer getötet und Gabriel befreit wird.

Nachdem die verbliebenen Kinder bei Charlotte Selton, der Schwester seiner verstorbenen Frau, untergebracht wurden, rekrutieren Vater und Sohn gemeinsam Milizionäre. Martin, der in vorangegangenen Kriegen unter britischer Fahne kämpfte, versucht im Gegensatz zu George Washingtons Kontinentalarmee nicht, die britische Taktik der Kabinettskriege zu kopieren, sondern führt einen erbitterten Guerillakrieg gegen die Kolonialmacht, bei dem er bevorzugt das Feuer auf Offiziere eröffnen lässt. Martin gießt aus den Zinnsoldaten seines getöteten Sohnes Thomas Musketenkugeln, um damit Briten zu töten. Er erhält tatkräftige Unterstützung durch Jean Villeneuve, einen Offizier aus dem französischen Hilfskorps des Marquis de La Fayette, dessen Familie von den Briten während einer Seeschlacht getötet wurde.

Tavington erfährt durch Verrat von der Identität der Milizführer und brennt Charlottes Plantage nieder. Sie und die Kinder werden jedoch rechtzeitig von Martin und Gabriel gerettet. Sie fliehen in ein verborgenes Lager, wo Gabriel heiratet. Tavington gelangt an eine Liste mit den Namen von Martins Männern und beginnt, deren Angehörige töten zu lassen. Martin stellt die Milizionäre daraufhin frei, damit sie ihre Familien schützen können. Doch als Gabriels Frau und deren Familie in einer Kirche eingeschlossen und verbrannt werden, nimmt Martins Sohn rasend vor Wut die Verfolgung Tavingtons auf. Während des folgenden Kampfes mit den Briten gelingt es ihm, Tavington eine Schussverletzung zuzufügen. Tavington täuscht seinen Tod vor und ersticht Gabriel, als dieser sich ihm nähert. Martin findet seinen sterbenden Sohn, der mit ihm seinen Frieden wegen der Verursachung des Todes seines Bruders Thomas schließt.

In einer dramatischen Schlacht zwischen den Briten und den Amerikanern können Martins Milizionäre Tavington und seine Soldaten in eine Falle locken. Die Schlacht ist gewonnen. Kurz darauf verschanzt sich der britische General Cornwallis mit seinen verbliebenen Truppen bei Yorktown, wo er von den Amerikanern und den Franzosen eingekesselt wird. Schweren Herzens entscheidet er sich für die Kapitulation, womit der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg endlich vorbei ist. Martins Miliz wird aufgelöst, er selbst kehrt zu seiner Familie zurück. Zuletzt baut Martin mit Hilfe befreundeter Milizionäre sein zerstörtes Haus wieder auf und heiratet Charlotte, die Schwester seiner Frau.

Trailer

HIER


Drehorte (im Film / heute)


Homestead House / gesamtes Gelände (Historic Brattonsville)

Feldlager beider Parteien

Film

Film

2008


Colonel Brattons Haus (Historic Brattonsville)

Howard-Haus (Schlafzimmer-Aufnahmen mit Gabriel)

Filmfoto kommt noch

Foto kommt noch

2008


Homestead House (Historic Brattonsville)

Charlottes Plantage wird angezündet / Charlotte versteckt sich mit den Kindern im Anbau und flüchtet später von dort

Film

2008

  

Film

2008

  

Film

Film

2008


South Carolina Society und Poyas-Mordecai House (Trading Street / Charleston)

Charlottes Haus in Charles Town (Benjamin Martin bringt seine Familie hier her, eine Strohpuppe wird verbrandt)

Film

Film

heute (Google)

2012

2012

2012


Randolph Hall (Charleston)

Charleston Assembly Hall (hier findet der Kontinentalkongress statt) / College of Charleston - 66 George Street, Charleston (Versammlungshalle)

Film

Film

2008


Botany Bay Plantage (Edisto Beach, 7510 Botany Bay Road, Edisto Island)

Botany Bay Plantation - Gebiet der befreiten und entflohenen Sklaven (hierher flüchtet Martins Familie) / Hochzeit von Gabriel

Film

Film

 Keine aktuellen Bilder


Middleton Place, 4300 Ashley River Road, Charleston (Dorchester County)

Schauplatz der üppigen englischen Gartenparty / Cornwallis bekommt schlechte Nachrichten / Englisches Schiff wrd gesprengt

Film (mit CGI-Effekten)

Film (mit CGI-Effekten)

Film

2011

2012

2011


Cypress Gardens (3030 Cypress Gardens Road, Moncks Corner)

alte Spanische Mission im Sumpf / Überfall auf die Wagenkolonne

Film

2008

2011

Film

2008

2011

Film

2011

2011

Film

Film

2011


Darby Vieh-Farm (Chester / Chester County)

Schlacht von Cowpens / Militärlager / Schlusskampf

Film

Film

Film

2008

2008

2008


Lowrys (Chester County)

Benjamin Martin's Farm  (Kulissen) / Stadt Pembroke (Kulissen) / Schlachtfeld von Camden

Filmfoto kommt noch

Film

Filmfoto kommt noch


Fort Lawn (Chester County)

Gefechte an der Königlichen Straße

Filmfoto kommt noch

Filmfoto kommt noch

Filmfoto kommt noch


Hightower Hall (Historic Brattonsville)

Camden Plantage (von hier aus beobachten Benjamin Martin und Gabriel die Schlacht von Camden)

Filmfoto kommt noch

Filmfoto kommt noch

Keine aktuellen Bilder, da zum Besuchszeitpunkt Baustelle!!


Mansfield Plantage (Georgetown County)

Charlottes Garten / die Veranda / der Balkon / Cornwallis' Hauptquartier / Überfall in der Nacht / Benjamin Martin flüchtet hierher

Film

Filmfoto kommt noch

Keine aktuellen Bilder


Filmfehler / Effekte


Erklärungen in den Bildern

 


Wissenswertes


  • Ursprünglich war Kevin Spacey für die Rolle des Colonel Tavington vorgesehen. Doch da Mel Gibson für seine Rolle 25 Millionen Dollar verlangte, war nicht mehr genug Geld verfügbar, um den Oscar-Preisträger Kevin Spacey engagieren zu können.

  • Vorbild für die Auseinandersetzung zwischen Benjamin Martin und William Tavington sind vor allem die realen Personen Francis Marion und Banastre Tarleton. Anders als Tavington überlebte Tarleton den Krieg. Tavington deutet in einer Szene des Films an, er könne wegen seiner Taten nicht mehr als Ehrenmann nach England zurückkehren. Tarleton wurde dagegen in England wegen seiner Erfolge als Kriegsheld gefeiert.

  • das Team bestand aus 63 Schauspielern, 95 Stuntleuten, 400 Komparsen und 400 so genannten "Re-enactors"

  • die Dreharbeiten begannen am 7. September 1999

  • die Waffen, die Mel Gibson im Film benutzt, wurden von Frank House, dem renommiertesten Gewehrbauer Amerikas angefertigt.


zurück zur Navigationsseite Texte,Grafiken,Fotos: JHreisen - Wikipedia Daten und Links ohne Gewähr (11.2014)