Donnerstag, 31. Januar 2008
   
..........Es ist soweit. Das Papier-Chaos ist beseitigt......Der Koffer ist gepackt. Einmal im Jahr ist die Wohnung aufgeräumt.........Der Kühlschrank ist leer. Schlaf bis zum Abflug?????......nicht wirklich......
  
Freitag, 01. Februar 2008
    

............Abflug Hamburg 9 Uhr morgens............Chaotischer und um 1,5 Stunden längerer Hinflug, mit so vielen Turbulenzen, dass in meiner Flasche Sprite keine Kohlensäure mehr war.................Erhebliche Probleme bei der Immigration-Control in New York, die mir nicht glauben wollten, dass ich nur einen Koffer für so lange Zeit dabei hatte................Verspätung der Flieger wegen extrem schlechtem Wetter in New York. Die gesamte Geschichte des Chaos-Hinfluges gibt es HIER (doc.)...............

  
Sonnabend, 02. Februar 2008
   
.........Ausruhen ist angesagt...........soweit der Kater (auch Terror-Katze oder Kater-Strophe genannt!!) dies zuließ.........ein paar Einkäufe erledigt, bei 20 ° und Sonnenschein gar kein Problem, neue US-Handy-Nummer in der Southpoint-Mall besorgt.............
   
Sonntag, 03. Februar 2008
 
...........Superbowl-Sonntag. Maria hat lecker Essen gekocht, das Bier war kalt, aber das Spiel und vor allem die Werbung waren diesmal echt schlecht. Irgendwie hatte man da mehr erwartet...............
   
Montag, 04. Februar 2008
 
...........Leihwagen am Flughafen RDU abgeholt und ein wenig herum gefahren, um sich wieder an die Verkehrsverhältnisse zu gewöhnen. Mein Paket ist angekommen!! Nach 14 Tagen!!! Der Auslieferungsfahrer wunderte sich allerdings schon, dass derjenige das Paket auch annimmt, der es in Deutschland abgeschickt hat..........Allerdings war das Paket in einem erbärmlichen Zustand.................
   
Dienstag, 05. Februar 2008
   
.........Diverse frustrierende Behördengänge erledigt. Leider hat sich in North Carolina ausgerechnet an diesem Montag nach langer Zeit alles !! geändert und auch nur !!! hier. Ich bekomme also keine Social-Security-Number (SSN) und daher auch keinen Führerschein und habe dadurch noch einige weitere Probleme mit Bank, Versicherung, Auto etc.............schön, wenn man 16 Monate plant und dann alles über den Haufen werfen muss, weil man 1 Woche zu spät ist.................
   
Mittwoch, 06. Februar 2008
   
..............Schwere Unwetter, Gewitter und auch Tornados am Nachmittag erwartet, mal sehen, was davon hier ankommt??...........Der Kelch ist hier an uns vorüber gegangen. Leider gab es aber mehr als 50 Tote im Nachbarstaat durch nächtliche Tornados.......das Basketball-Match zwischen den beiden "verfeindeten" Universitäten hier in Durham, was wir am Abend gesehen haben, war fast nur noch Nebensache..................
   

Donnerstag, 07. Februar 2008

   

..........Ausflug nach Stagville, um eine alte Tabakplantage aus zu besuchen. Hier stehen noch alle Original-Häuser und auch die Sklavenunterkünfte. Die Plantage war 30000 ha groß und es arbeiteten hier zu Bürgerkriegszeiten bis zu 900 Sklaven.............

    

Freitag, 08. Februar 2008

   

...........Heute war der Auto-Kauf-Tag. Nach ein paar Testfahrten in anderen Fahrzeugen sieht man hier das Ergebnis: ein Ford Explorer mit Vollausstattung und zuschaltbarem Allradantrieb. Letzteren brauchen wir hier bei einigen Ausflügen. Platz ohne Ende, Lederausstattung und 4,3 Liter Hubraum, CD-Wechsler und noch mehr............

   

Sonnabend, 09. Februar 2008

     

.............Wir machen einen Ausflug in den Eno-River-State-Park mit der historischen West-Point-Mill. Bei 20° und Sonnenschein gab es den ersten kleinen Sonnenbrand. Tee und Kuchen gab's auf dem Rückweg bei Starbucks..........

    

Sonntag, 10. Februar 2008

   

.............Heute war ein Tag zum "Faulenzen". Also haben wir am Nachmittag über 1 Stunde im Mini-Fitness-Studio unserer Wohnanlage trainiert.............

   

Montag, 11. Februar 2008

     

............Kinotag in den Southpoint Cinemas. "RAMBO 4" (Für den Trailer einfach auf das Filmplakat klicken) stand für mich auf dem Programm...............Guter Film, gute Musik (erinnert sehr an  den ersten Teil), aber nichts für schwache Nerven oder Leute, die kein Blut mögen. Sollte der Film in Deutschland in der Version ab 16 Jahre erscheinen, dann ist er wohl nicht länger als 30 Minuten. Danach ab zum Essen beim Mexikaner um die Ecke.............

 

Dienstag, 12. Februar 2008

    

.......Heute war ein Tag zum Ausspannen und Lesen. Die nächsten Wochen müssen gut vorbereitet sein. Außerdem gab es Dauerregen, der hier aufgrund der Wasserknappheit schon sehnsüchtig erwartet wurde. Mit Kaminfeuer und einem Glas Baccardi-Cola konnte man auch den Abend überstehen.
      

Mittwoch, 13. Februar 2008

  
................Noch ein Regentag mit "Hamburger Schiet-Wetter", also wieder lesen, fernsehen (3 Stunden Polizeiverfolgungsjagden in den USA und 2 Folgen Star Trek Voyager), telefonieren, E-Mails schreiben u.v.m................

   

Donnerstag, 14. Februar 2008

  

.............Nach dem Kauf des Valentins-Geschenkes für Maria habe ich noch einen Teil des American Tabacco Trail besucht, der sich durch die ganze Stadt zieht.............Es handelt sich um die ehemalige Trasse einer Tabak-Eisenbahnlinie, die heute als Naturpfad zum Radfahren und Joggen dient...........

  

Freitag, 15. Februar 2008

  

...........Heute war ich im historischen Ort Hillsborough, dem Zentrum von Orange County. Dieses 2000-Seelen-Nest hat geschichtlich sehr viel zu bieten, u.a. ein ca. 300 Jahre altes Indianerdorf und die erste NASCAR-Rennstrecke ( www.nascar.com ), die schon von Wald überwuchert ist. Leider konnte ich nicht alles schaffen, da ich mich mehrmals mit einigen Leuten dort "festgequatscht" habe, aber es ist ja noch genug Zeit, um auch den Rest zu sehen...................

  

Sonnabend, 16. Februar 2008

  

..................Heute war Shopping-Tag in Smithfield. Dort liegt ein Outlet-Center, welches unzählige Angebote und Läden hat. Ich hab mal wieder den Reebok-Laden leergekauft und gegenüber Deutschland ca. 80 % !!! gespart..............das Bild oben zeigt den Kofferraum von Maria's Auto nach dem Einkauf. Auf dem Rückweg hab ich an einer Feuerwache noch ein paar Fotos von alten Fahrzeugen schießen können............

   

Sonntag, 17. Februar 2008

  

................Heute war schlechtes Wetter angesagt und ein Temperatursturz von 17° auf 5°. Daher haben wir uns um unsere Telefonanlage gekümmert............Wir sind jetzt beide! unabhängig voneinander über Skype erreichbar............ Allerdings hat der Mist-Kater versucht, uns bei den Arbeiten zu sabotieren, indem er schon mal im Vorwege die W-LAN-Antenne des Router abbeißen wollte. Außerdem gab es heute den NASCAR-Klassiker Daytona 500 in der Live-Übertragung. Drei Stunden Autorennen sind immer gut................ 

  

Montag, 18. Februar 2008

  

President's Day in den USA (Feiertag), also mal wieder faul bei Starbucks bei Tee und Gebäck und 24° in der Sonne gesessen. Später am Abend habe ich für uns das bekannte "Chilli con Carne ala Joerg" gekocht, wobei ich lieber "Chilli con Terror- Katze" gemacht hätte.......

  

Dienstag, 19. Februar 2008

  

Heute war der Frisör dran....man weiß jetzt wieder, wo vorn und hinten bei mir ist.... Nebenan hab ich noch ein Fitness-Center besucht, danach war Waschtag (....für meine Wäsche!!! oder was???). Nach dem Chinesischen Abendessen für 2 Personen (zusammen 10 Dollar) war für uns ein wenig Fernsehen angesagt. Danach noch bei einem frischen Guiness-Bier ein wenig Homepage-Pflege und E-Mail-schreiben

  

Mittwoch, 20. Februar 2008

  

Heute habe ich es gewagt, nach Chapel Hill zu fahren. Der Nachbarort beherbergt eine der 3 Universitäten hier. Die Stadt gleicht einem studentischen Ameisenhaufen und die Chance, einen Jogger zu überfahren oder ein Strafmandat zu bekommen, ist besser als 50/50. Das Gelände ist in etwa so groß wie das UKE und alle Universitätsgebiete in Hamburg zusammen. Zudem ist alles eine große Baustelle....Am Abend waren wir noch draußen auf dem Tennisplatz, um die Mondfinsternis zu sehen, die letzte hier für über 3 Jahre.....

  

Donnerstag, 21. Februar 2008

  

...................Heute haben wir mal unsere Küche aufgeräumt. Es wäre alles schneller gegangen, wenn da nicht dieses Pelztier gewesen wäre......Außerdem hab ich jetzt endlich ein eigenes Konto und eine Debit-Karte (EC-Karte), so dass ich endlich auch an mein Geld komme. Die Karte hat ein Foto und wird sogar als Ausweis anerkannt.....Verrückte Welt.....

   

Freitag, 22. Februar 2008

  

...........................Viel Regen, dazu saukalt, Frost in der Nacht und am Morgen, Wolken grau in grau...........Couch!!!!! ......................

  

Sonnabend, 23. Februar 2008

  

................Heute waren wir noch mal in Chapel Hill und haben uns die Stadt bei einem längeren Spaziergang mal genauer angesehen. Da es abends schon wieder geregnet hat, haben wir uns einen Film auf DVD angeschaut, den wir im Kino verpasst haben........................... 

  

Sonntag, 24. Februar 2008

  

.............Nach der Reparatur der Kater-Biss-Spuren im Telefonkabel haben wir dann endlich mal die Kreditkartenangebote der letzten 4 Wochen aussortiert und uns dann die 4-stündige Oscar-Verleihung angeschaut. "No Country for Old Men" ist der Gewinner des Abends. ....eigentlich passend zum Ausgang der Hamburger Bürgerschaftswahl........

  

Montag, 25. Februar 2008

  

............Kleine Shopping-Tour beim Southpoint-Einkaufszentrum, weil ich noch die eine oder andere Kleinigkeit brauche. Abends haben wir uns im Nachbarsteakhaus Ruby Tuesday ein leckeres Steak gegönnt. Das Steak gehört hier neben den Garnelen, Broccoli und jeglichen Formen von Hamburgern zu den Grundnahrungsmittel der Amerikaner..................

  

Dienstag, 26. Februar 2008

  

....................Unwetter, Gewitter, Regen, kalt.....mal wieder....Das Wetter hier in den USA schlägt im Moment Kapriolen, wie nie zuvor. Schwere Unwetter und massive Schneefälle legen New York, Boston und Chicago lahm. Millionen von Menschen sind in Georgia und Florida ohne Strom, bei gleichzeitiger Tornadowarnung in den Gebieten. Leider sind aber die Probleme mit der Wasserknappheit und Dürre hier in den Südstaaten trotzdem noch nicht gelöst. Laut Aussagen des Governor von North Carolina in Raleigh haben wir hier noch bis ca. Ende Juni genügend Wasser. Danach wird es sehr problematisch. Auto waschen, Rasen sprengen u.ä. Dinge sind schon jetzt untersagt worden......................... 

  

Mittwoch, 27. Februar 2008

  

.....Heute mal kein Regen, aber saukalt und windig. Unser Hauseichhörnchen war wieder da und hat den Kater geärgert, weil es in sicherer Entfernung vor ihm auf den Bäumen herumgeturnt ist. Mein neues Autokennzeichen war in der Post!!!! ...wird morgen angeschraubt........Die 4° Außentemperatur haben mich aber nicht weiter abgeschreckt. Ich habe in Durham noch zwei Gebäudekomplexe besucht, die zu den ehemaligen Tabak-Firmen gehörten und heute für Büros, Geschäfte, Restaurants und andere Dinge genutzt werden. Fotos durfte ich nur mit Erlaubnis der Security und des Managements schießen...............

  

Donnerstag, 28. Februar 2008

  

.................lange Ausschlafen, Sport machen, auf der Couch faulenzen, Fotos und Webseiten bearbeiten, telefonieren, E-Mails schreiben, einen eigenen Hamburger "ala Jörg" zum Abendessen kreieren.................... 

  

Freitag, 29. Februar 2008

  

..........heute war ein Besuch in der Auto-Werkstatt angesagt. Mein Wagen wurde gecheckt und es wurde alles Wichtige erneuert, damit ich hier in den nächsten Monaten sicher herumfahren kann. Neue Zündkerzen, neue Bremsflüssigkeit, Reifenkontrolle incl. Auswuchten, Getriebeüberprüfung, Luftfilterwechsel, Klimaanlagenwartung, Ölwechsel incl. Filter und Öl, ein paar neue Kabel... Zudem wurde ich noch für die Wartezeit nach Haus gefahren und auch wieder abgeholt!!....................

  

WEITER HIER (MÄRZ 2008)