Donnerstag, 01.01.09
   
 .......nach der langen Nacht haben wir erst einmal ausgeschlafen und dann ein Katerfrühstück veranstaltet........später sind wir noch mal nach Chapel Hill gefahren, um das Auto abzuholen.........nach dem Abendessen gab es den Rocky-Marathon (Filme 1 bis 5 hintereinander), der bis in die späte Nacht ging.........früher haben wir beim Training die Musik aus den Filmen gehört. "Musik-Doping" muss man das wohl nennen..........
   
Freitag, 02.01.09
  

........heute haben wir Hausputz gemacht.........ich habe schon mal ein paar Sachen gepackt, die nach Deutschland müssen (.....die Sachen wurden übrigens vom Kater eingehend mit einem freudigen Miauen geprüft bzw. durcheinander gebracht...)...........mehr war nicht los...........wir waren noch einkaufen, haben lecker gegessen und noch den Film "Hancock" gesehen, der die Superhelden-Filme der letzten Jahre etwas auf die Schippe nimmt.............wir haben übrigens auch Frost hier und in diesen ungedämmten Holzhäusern wird es eigentlich nie warm.........

  
Sonnabend, 03.01.09
  

......da war mal wieder ein Unzug fällig.......Freunde von uns ziehen aus Cary weg nach Süden.........daher haben wir heute ein paar Sachen ins neue Haus gebracht..........leider nur zu zweit, aber wenigstens hatten wir schönes Wetter mit Sonnenschein..........so sind dann wieder mal 7 Stunden ins Land gegangen..........ich bin fast 200 km gefahren und völlig kaputt........zu allem Überfluss ist Maria auch noch krank........am Abend haben wir zusammen noch den Film "Lethal Weapon 4" gesehen........immer wieder gut.......

  
Sonntag, 04.01.09
  
......wir haben ausgeschlafen und dies und das gemacht.........Abends haben wir nach den "Desperate Housewives" noch einen 3 Stunden Spätwestern (mit Brad Pitt als Jesse James) gesehen......
  
Montag, 05.01.09
   
.....Regenwetter.......ich habe nicht viel zu vermelden.......ich habe an einigen wichtigen Dingen für meine Rückkehr gearbeitet, E-Mails geschrieben.......
   
Dienstag, 06.01.09
   
......Regenwetter, kalt..........ich habe meine Sachen sortiert und geschaut, ob ich alles in den Koffer bekomme.........abends waren wir mit Freunden im Southpoint-Einkaufszentrum beim besten italienischen Restaurant, dass man hier finden kann.........
  
Mittwoch, 07.01.09
   

.......heute habe ich noch weiter gepackt........es sind doch 2 große Koffer geworden, die etwas schwerer sind.........außerdem haben wir heute noch Marias Auto verkaufen können. Sie nutzt "mein" Auto weiter.......später waren wir noch im Restaurant "Red Lobster" essen, wo wir uns mit diversen Sorten Shrimps, Garnelen und Krabben sattgegessen haben (....war wohl meine "Henkersmahlzeit".....)....ich muss mich ab sofort wieder im teuren Deutschland mit mehr als doppelt so hohen Preisen selbst versorgen (....und werde Marias Kochkünste bis Mai schmerzlich vermissen, bis sie zu Besuch kommt)........später haben wir noch ein Gläschen Baccardi zu uns genommen und viele Dinge besprochen. Planen können wir aber noch nicht viel für 2009 und irgendwie haben wir viel zu tun...........

   
Donnerstag, 08.01.09

       

.........heute ist mein Abflug nach Deutschland...........wir sind also nur zum Flughafen gefahren, wo ich nach einer Kofferkontrolle (...war kein Kater drin!....) meine Maschine nach Washington bestiegen habe........von da aus geht's nach Brüssel und dann nach Hamburg..........mal sehen wann ich in welchem Zustand in Hamburg ankomme............mal sehen, wie die Wohnung aussieht.......ist der Leihwagen auch da?........

   
Freitag, 09.01.09
   

.......nach einem unruhigen Flug, bei dem wir beim Flug von Washington DC nach Brüssel fast 5 Stunden die Sitze nicht verlassen durften, bin ich 10° unter Null wieder in Europa angekommen........nachdem wir eine Stunde auf dem Vorfeld gewartet hatten, hat sich dann doch noch ein Gate gefunden, an dem wir einparken konnten..........von da aus ging es wieder durch einige Kontrollen in ein anderes Gebäude, von wo wir mit dem Bus wieder hinter das Ankunftsgebäude gefahren und in eine zugefrorene Lufthansamaschine verfrachtet wurden........naja.....immerhin war die Maschine nach Hamburg nicht ausgebucht.......allerdings fehlte mein Gepäck bei der Ankunft in Hamburg, so dass  ich jetzt ohne Klamotten dastehe (...solche Dinge passieren nur mir und das auch noch mit wachsender Häufigkeit).......das mit dem Leihwagen ging allerdings problemlos, auch wenn ich mich wieder an die Schaltung gewöhnen muss (6 Gänge.....hatte ich noch nie).....aber der Fiat Bravo ist so etwas von unübersichtlich.......

   

.....in meiner, etwas muffig riechenden Wohnung lag weniger Staub als erwartet, aber beide WC's und eine Heizung sind kaputt, worüber ich aber schon informiert war.........muss ich in den nächsten Tagen noch austauschen bzw. reparieren........die Post stapelt sich trotz Nachsendeauftrag, wobei ein großer Teil aber auch noch für Maria war..........alle Pflanzen leben wider erwarten noch (die Nachbarn haben gute Arbeit geleistet).........ich habe schon mit dem Hausmeister und einigen Hausbewohnern gequatscht..........Einkaufen muss ich auch noch........netter Tag.....und der ist noch nicht zu Ende........die Elbe ist übrigens wegen Eisganges gesperrt und in Bayern hatten sie letzte Nacht 36,6° unter Null !!!!!!!................das verschollene Gepäck wurde geliefert.................es war laut Auskunft der Lufthansa in Brüssel liegen geblieben......warum auch immer......und warum immer ich????.........

    
Sonnabend, 10.01.09

      

Tja......meine Zeit in den USA ist zu Ende, früher als geplant, aber es ging nicht anders..........Zeit für ein kurzes Fazit.......

......es ging viel zu schnell.........ich war ca.22.000 km im Auto und ca.9000 km im Flugzeug unterwegs und habe immer noch nicht alles gesehen.........leider hatte ich vom Wetter her das schlimmste Jahr seit der Wetteraufzeichnungen in den USA erwischt..........leider haben mich ein paar Krankheiten und familiäre Dinge sehr geärgert bzw. ärgern mich weiterhin..........leider haben sich weniger Leute bei mir gemeldet als ich gehofft hatte........leider habe ich den Zeitraum mit den höchsten Preisen und Benzinkosten erwischt, was mich einiges mehr gekostet hat als ich geplant hatte........ach ja, da war noch das Terror-Pelztier, auch Kater-Strophe oder Cat-Zilla genannt............aber..........es war eine einzigartige Lebenserfahrung......

.........Jeder, der die Möglichkeit hat, so etwas zu machen, sollte dies auch tun.........ich habe auf meinem Touren überall freundliche, hilfsbereite und neugierige Leute kennen gelernt, habe sehr viel über die Geschichte des Landes und der Menschen hier erfahren und viele Einblicke ins Leben der Amerikaner erhalten.........Maria und ich haben hier viele Freunde gefunden und auch alte besuchen können..........die lustigen Erlebnisse, Party's und die schönen Orte werden uns beiden in Erinnerung bleiben........und davon gab es reichlich!!!!..........ich habe das große Glück, jemanden wie Maria zu haben.........mit ihr wurde es einfach, die negativen Dinge zu überwinden..........mit ihr wurden die vielen schönen Dinge dieses Jahr noch schöner.........allein dadurch war dieses Jahr schon einzigartig.......

   

.....aber, wie ein Schauspieler sagte............"I 'll be back"

WEITER HIER (JUNI 2009)